Abschiednehmen

Das, wovor die Angst am größten ist, ist eingetreten: der Tod eines geliebten Menschen.

Auch wenn man nicht daran denken will – es ist sinnvoll und wichtig, bewusst Abschied zu nehmen.

Abschied nehmen 

Sie haben einen Menschen verloren, der Ihnen nahe stand. Vielleicht ist der Abschied ganz plötzlich geschehen. Vielleicht war es aber auch ein langer Weg mit Leid und Schmerzen, der zu Ende gegangen ist. Es ist gut, wenn wir dann mit anderen Menschen über unsere Gefühle reden. Dann spüren wir: „Ich bin mit meiner Trauer nicht allein.“
Pfarrerin Jutta Krimm, Pfarrer Siegfried Martin und Pfarrerin Bia Ritter und Ihre Evangelische Kirchengemeinde Landsberg möchten Sie begleiten und Ihnen in Ihrer Trauer beistehen. Nehmen Sie bei einem Trauerfall bitte mit einem Beerdigungsinstitut oder mit uns Kontakt auf. Auf unserer Übersichtskarte können Sie sehen, ob der oder die Verstorbene zu unserer Gemeinde gehört. 

Die Aussegnung

Bevor der oder die Verstorbene abgeholt wird kommen wir Pfarrer/innen gerne zu Ihnen um diesen Schritt mit einer kleinen Aussegnungsfeier zu begleiten. Rufen Sie uns einfach an! (Pfarrbüro: 08191 4437)

Termin, Ort und  Vorbereitung der Trauerfeier

Bitte klären Sie mit uns rechtzeitig den Termin der Trauerfeier ab. Das übernimmt meist das Bestattungsinsitut, da auch der städtische Friedhof einbezogen werden muss.

Die Trauerfeier findet bei einer Beisetzung auf dem Waldfriedhof in der städtischen Friedhofskapelle statt. Bei einer Beisetzung auf dem Alten Friedhof in der Christuskirche. 

Rechtzeitig vor der Trauerfeier werden Pfarrerin Jutta Krimm, Pfarrer Siegfried Martin oder Pfarrerin Bia Ritter mit Ihnen ein persönliches Gespräch führen, um die Trauerfeier vorzubereiten. Erzählen Sie aus dem Leben des/der Verstorbenen, notieren Sie sich wichtige Stationen aus seinem/ihrem Leben. Damit helfen Sie, die Trauerfeier möglichst persönlich zu gestalten. Vielleicht wissen Sie ein Bibelwort, das dem/der Verstorbenen wichtig war. Dies kann Grundlage für die Traueransprache sein.

Die Musik

Musik setzt viele Gefühle in Bewegung. Wählen Sie sorgfältig die richtige Musik zur Trauerfeier aus. Wir Pfarrer/innen unterstützen Sie dabei gerne. In der städtischen Friedhofskapelle auf dem Waldfriedhof wird meist mit Orgelmusik begleitet.  Auch die Einspielung einer CD ist möglich. 

Die Zeit danach

Nach der Bestattung beginnt für Trauernde noch lange nicht der Alltag. Trauer braucht Zeit. Wir laden deshalb alle Angehörigen am folgenden Sonntag um 9:30 Uhr zum Gemeindegottesdienst ein. Dort wird noch einmal der Name des/er Verstorbenen verlesen und für sie / ihn und die Trauernden gebetet. Sie können uns Pfarrer/innen auch danach jederzeit um ein Gespräch bitten. 

Am Ewigkeitssonntag 

Im November lädt Ihre Kirchengemeinde ganz besonders all die Menschen ein, die im vergangenen Jahr einen Menschen verloren haben. In diesem Gottesdienst soll Gelegenheit sein, noch einmal zurückzuschauen und die Trauer in Gottes Hände zu legen.