Kirchenvorstand

Miteinander Gemeinde leiten. Darum geht es im Kirchenvorstand. Er ist eine evangelische Spezialität, denn in ihm beraten und entscheiden gewählte und berufene Ehrenamtliche gemeinsam mit Pfarrerinnen und Pfarrern auf Augenhöhe.

In der sechsjährigen Wahlperiode gestalten die von den Gemeindegliedern Gewählten und Berufenen das Leben ihrer Gemeinde. Der Kirchenvorstand trägt die Verantwortung und trifft verbindliche Entscheidungen für alle Aufgaben und Aktivitäten, für rechtliche und geistliche Fragen der Gemeinde. 

Der im Oktober 2018 gewählte Kirchenvorstand
Bildrechte: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Landsberg am Lech

Die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher:

Marianne Angermaier, Anja Broschulat, Alexa Dorow, Karin Gulde, Dr. Reinhard Kolke, Michael Krämer, Franz Krammer (Kirchenpfleger), Pfarrerin Jutta Krimm, Christiane Ludwig, Pfarrer Siegfried Martin, Sybille Neubauer, Pfarrerin Bia Ritter, Wolfgang Rupp, Ute Stetter, Nicole Wiesenbauer.

Herr Dr. Reinhard Kolke und Frau Ute Stetter sind die beiden Vertrauensleute des Kirchenvorstands.  

Im erweiterten Kirchenvorstand arbeiten mit:

Kantor Jean Mondesir Benoit, Ingrid Larson, Susanne Reimler, Andreas Ullmann und André Wiedbrauk. 

Die Aufgaben eines Kirchenvorstandes sind vielfältig. Er hat zusammen mit dem Pfarrer /der Pfarrerin die Gemeinde in allen Belangen zu leiten und zu vertreten.

  • Wann finden welche Gottesdienste statt?
  • Wie soll die Konfirmandenarbeit aussehen? 
  • Wie kann das Evangelium heute glaubwürdig verkündet werden?
  • Mit wem soll die neue Pfarrstelle besetzt werden?
  • Welche Mitglieder des Kirchenvorstands sollen unsere Gemeinde in den regionalen und überregionalen Kirchenparlamenten, in der Dekanatssynode bzw. in der Landessynode, vertreten? 

Solche Fragen diskutiert und entscheidet der Kirchenvorstand. Hinzu kommt die Förderung u.a. der Bereiche Diakonie, Mission und Jugendarbeit, Aufgaben auf vermögensrechtlichem Gebiet wie z.B. der Beschluss über den Haushaltsplan und das Engagement um die Gewinnung von Spenden. Gibt es innerhalb der Gemeinde Kontroversen, nimmt der Kirchenvorstand eine vermittelnde Funktion ein.